Gerko Egert ist Tanz- und Performancewissenschaftler und arbeitet an der Justus-Liebig-Universität Gießen zur Macht der Bewegung u.a. in Migration, Kolonialismus und Logistik. Er war Vertretungsprofessor für Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin und forschte in Berlin, Gent und Montréal. Seine Forschungsinteressen umfassen Philosophien und Politiken der Bewegung, menschliche und nicht-menschliche Choreographien, Tanz und Performance, Prozessphilosophien sowie (spekulativen) Pragmatismus, vor allem in den Arbeiten von Deleuze und Guattari. Neben seiner Promotion Berührungen. Bewegung, Relation und Affekt im zeitgenössischen Tanz (Transcript 2016, Routledge 2020) umfassen seine Publikationen “Choreographing the Weather – Weathering Choreography” (TDR 2016) und „Everyday Abstractions. The Immediate Force of Choreography“ (Immediation II, 2019).

www.gerkoegert.com

gerkomail[at]gmail.com

twitter